7th International Conference on Sustainable Development ICSD

Dr. Vera Tekken stellte den Leibniz Forschungsverbund "Lebensmittel und Ernährung" vor: 'Crosscutting research for a sustainable food system transformation – a solution-oriented approach'

17.10.2019 · FV Lebensmittel & Ernährung

Beitrag des Leibniz-Forschungsverbunds „Lebensmittel & Ernährung“ auf der 7. International Conference on Sustainable Development ICSD:  „Crosscutting research for a sustainable food system transformation – a solution-oriented approach“.

Die Koordinatorin des Leibniz-Forschungsverbunds Dr. Vera Tekken hat auf der diesjährigen 7. International Conference on Sustainable Development ICSD , 24.-25.September am Earth Institute der Columbia University in New York, USA,  die Rolle eines starken Wissenschaftsmanagements für eine erfolgreiche interdisziplinäre Verbundforschung im Kontext von Lebensmittelproduktion und –konsum  in der Konferenzsession „Die Rolle nationaler und transnationaler Wissenskooperationen bei der Implementierung der UN Nachhaltigkeitsziele“ vorgestellt.

Die Komplexität globaler Probleme, die in engem Zusammenhang mit Agrarproduktion und Lebensmittelkonsum stehen, z.B. Mangel- und Fehlernährung oder Biodiversitätsverlust, produziert viele neue Forschungsfragen, die trans- und interdisziplinär bearbeitet werden müssen.

In der Proteinforschung des Forschungsverbunds werden kooperativ Lösungswege erarbeitet, die zur Umsetzung von 10 der insgesamt 17 Nachhaltigkeitsziele der United Nations (UN SDGs) beitragen sollen, z.B. Entwicklung alternativer Proteinquellen, marktbetonte Ansätze, Steuerungsansätze, Gesundheitswirkungen alternativer Lebensmittel oder Effizienzlösungen in Produktion und Handel.

Die Integration der UN Nachhaltigkeitsziele bzw. der SDGs in eigene Forschungsaktivitäten, sowie die Unterstützung des Prozesses der  Umsetzung insbesondere durch Forschungs- und Wissenstransfer, benötigt allerdings ein starkes Wissenschaftsmanagement. WissenschaftlerInnen können dies in der Regel nicht zusätzlich zu ihren Forschungsarbeiten leisten.

Im Forschungsverbund „Lebensmittel und Ernährung“ hat daher die Vermittlungsfunktion zwischen Gesellschaft (externe Anforderungen) und Wissenschaft (interne Erwartungen) einen sehr hohen Stellenwert, was unter anderem in der Entwicklung eines Leitfadens für Wissenschaftler zur anwendungsorientierten Zuordnung der eigenen Forschung zu den SDGs Ausdruck findet.

Weitere Informationen:

Poster

Konferenz Website

 

Kontakt:

Dr. Vera Tekken

Wissenschaftliche Koordinatorin 

Tel: +49 (0)331 5699 -854

E-Mail:   vtekken(at)atb-potsdam.de